In Diesem Artikel:

Der Cashflow ist das Geld, das ein Unternehmen für verschiedene Geschäftsaktivitäten erhält oder zahlt. Aktivitäten, die den Cashflow vorantreiben, können der Erwerb wirtschaftlicher Ressourcen, der Bezahlung von Arbeitern für die Arbeitskraft, dem Verkauf von Waren und Dienstleistungen an die Verbraucher oder der Beschaffung von Finanzmitteln bei Banken und Investoren sein. Alle Unternehmen benötigen Cashflow, um in einem geschäftlichen Umfeld bestehen zu können. Die Entwicklung zahlreicher Mittelzuflüsse kann für ein Unternehmen erhebliche Vorteile haben.

Wachstum

Der Cashflow hilft einem Unternehmen, sein Geschäft auf dem wirtschaftlichen Markt auszubauen. Unternehmer und Manager können positive Cashflow-Streams nutzen, um neue Geräte oder Einrichtungen zu erwerben, um die Produktionsleistung zu steigern. Durch diesen Neuinvestitionsprozess wird ein Zyklus zur Verbesserung der Betriebsabläufe eines Unternehmens geschaffen, in dem das Unternehmen seinen Betrieb umrüsten und Wege finden kann, um seine Position auf dem Wirtschaftsmarkt zu verbessern. Unternehmen mit einem hohen Umlaufvermögen können auch eine Fremdfinanzierung vermeiden. Dazu gehören häufig Bankdarlehen, die durch Darlehenszahlungen zu Zahlungsabflüssen führen.

Wettbewerbsvorteil

Unternehmen können stetige Cashflows nutzen, um Geschäftseingänge mit höherer Qualität für ihre Geschäftstätigkeit zu erwerben. Unternehmensinput umfasst häufig Rohstoffe für die Herstellung von Gütern und Dienstleistungen oder qualifizierte Arbeitskräfte. Diese Vorleistungen können einen Wettbewerbsvorteil schaffen, da das Unternehmen Waren und Dienstleistungen besser produzieren kann als seine Konkurrenten. Diese Inputs sind zwar teurer, aber die aktuellen Cashflows zahlen sich für diese Positionen aus und können zu höheren Mittelzuflüssen aus besseren auf dem Markt verkauften Konsumgütern führen.

Langfristiger Ausblick

Durch die Schaffung eines stetigen Mittelzuflusses aus dem Geschäftsbetrieb kann dieser Betrag auch in Zeiten niedriger Umsätze erhalten bleiben. Unternehmen können auch die Folgen schwacher wirtschaftlicher Perioden wie Rezessionen oder Depressionen mildern. Hohe Barguthaben helfen Unternehmen, flexibel zu bleiben und sich auf ihre eigenen Ressourcen zu verlassen, anstatt Handelskredite oder Kredite zu verwenden. Unternehmen können ihre Mittelzuflüsse auch in kurz- oder langfristige Wertpapiere des Umlaufvermögens reinvestieren, um Zinsen für ihr Kapital zu erhalten. Dies schafft zusätzlich zu den operativen Mittelzuflüssen einen passiven Einkommensstrom.


Video: Wieso Cashflow einfach King ist ???| Sparkojote