In Diesem Artikel:

Wenn ein Durchschnittsbürger ein Unternehmen in Betracht zieht, wird das Konzept der "Maximierung des Vermögens von Aktionären" in irgendeiner Form oft sein unmittelbarer und offensichtlicher Gedanke. Gewinne, hohe Renditen und optimistische Jahresberichte für Unternehmen unterscheiden ein erfolgreiches Geschäft von einem gescheiterten. Dies ist das gemeinsame Verständnis von Unternehmen und ihrer Dienstleistungen für die Aktionäre.

Kursdiagramm und Finanzbericht

Bild eines Kursdiagramms.

Das Konzept des Reichtums

Das Konzept des "Aktionärsvermögens", um es einfach zu sagen, bezieht sich sowohl auf Kapitalgewinne als auch auf Dividenden. Unabhängig davon, welches Modell das Unternehmen verwendet - und viele Unternehmen zahlen keine Dividenden -, ist das Vermögen der Aktionäre das normale Geschäft des Unternehmens und vor allem die Haupterwartung der Aktionäre. Es gibt andere Unternehmensziele wie die Maximierung des Umsatzes, den Marktanteil oder den Schuldenabbau. Dies kann nicht sofort zur Maximierung des Wohlstands führen. Die Idee des Aktionärsvermögens ist eng mit der Idee der weiteren Geschäftsausweitung und des Gewinns verbunden.

Die Macht des Reichtums

Ökonomen wie Bartley Madden und James Owens betrachten die Maximierung des Aktionärsvermögens als das natürliche Ergebnis profitabler Geschäftspraktiken. Diese wiederum sind mit der Kapitalexpansion gleich oder ähnlich. Diese beiden Autoren unterscheiden sich darin als das Ziel aller Geschäfte, aber die allgemeine Idee ist, dass eine solche Expansion die Aktionäre glücklich macht. Dies führt zu treuen Aktionären, engagierten Vorstandsmitgliedern und einer kontinuierlichen Steigerung des Aktienwertes. Die Aufmerksamkeit der Medien, die eine solche Leistung erzeugen kann, kann die öffentliche Reputation eines Unternehmens unterstützen.

Die Zufriedenheit mit dem Reichtum

Neben der Aufrechterhaltung glücklicher Aktionäre und der Erlangung eines starken Rufs hat die Maximierung des Shareholder Value viele Vorteile. Es ist fast zu offensichtlich, dass konstante Gewinne, Reinvestitionen und Expansion alle glücklich machen. Manager sehen, dass Gehälter und Reputation steigen, Verkäufer sehen hohe Provisionen, Regierungen sehen mehr Steuergelder und mehr Leute werden eingestellt, um das expandierende Unternehmen zu besetzen. Während die Nachteile dieser Politik nicht unerheblich sind, kann der lebhafte Eindruck, den diese Vorteile für die Anleger ausmachen, nicht ignoriert werden.

Die Bedeutung von Wohlstand

Madden ist der Ansicht, dass die Maximierung des Vermögens der Aktionäre nicht nur der offensichtliche Zweck des Unternehmens ist, sondern auch eine Voraussetzung für die Maximierung des sozialen Nutzens ist. Wenn ein Unternehmen kontinuierlich wächst, investiert und expandiert, profitieren alle davon. Andere Unternehmensstrategien, wie der Anstieg des Marktanteils, können zu sinkenden Gewinnen führen, was wiederum zu höheren Zinssätzen für Kredite für zukünftige Investitionen führen kann. Wenn ein Unternehmen Gewinn und Expansion als alleinigen Zweck und Ziel verfolgt, werden alle Probleme des Unternehmens beseitigt. Mit anderen Worten: Lang- oder kurzfristige Fragen, Marktanteile oder sogar soziale Verantwortung werden mit der Expansion des Unternehmens eliminiert. Dabei geht es nicht um isolierte Unternehmensgewinne, sondern um das "Vermögen" der Aktionäre, das langfristige Planung, Kapitalerweiterung und kontinuierliche Investitionen in Ausrüstungen, Land und Gebäude umfasst.


Video: