In Diesem Artikel:

Silber ist aus mehreren Gründen für Anleger attraktiv. Ein Edelmetall, das mit Gold tendenziell an Wert gewinnt, aber weniger teuer ist. Zwischen 2005 und 2008, als Gold eine bullische Aktienmarktperformance übertraf, übertraf Silber Gold deutlich. Asset Allokatoren behaupten traditionell, dass mindestens 10 Prozent des Portfolios einer Person aus Edelmetallen bestehen sollten. Im Rahmen dieser Allokation neigen einige Anleger wegen ihres explosiven Potenzials zu Silber. Die Abwärtsvolatilität kann jedoch ebenso stark sein. Es gibt mehrere Möglichkeiten, in Silber zu investieren. Die verwendete Methode sollte jedoch Ihren individuellen Anlagezielen entsprechen.

Der beste Weg, um in Silber zu investieren: beste

Eine American Silver Eagle-Münze von 2004, 1 Unze. Feinsilber

Kaufen Sie Physical Metal

Kaufen Sie physisches Silber. Es gibt eine Vielzahl von (feinen) Silberbarren im Investment-Grade-Bereich, die von einer Unze-Runde, die von nationalen Regierungen wie den US-Adlern, kanadischen Maples und britischen Britannias geprägt wird, bis zu 100 und sogar 1.000 Barren reichen, die von privaten Münz- und Bergbauunternehmen produziert werden. Diese sind in lokalen Geschäften, Online-Auktionen und im Versandhandel bei Goldbarren erhältlich. Aufgrund des relativ niedrigen Silberpreises kann eine beträchtliche Investition (z. B. 25.000 USD) mehrere Tonnen Metall erwerben. Daher ist es unwahrscheinlich, dass große oder moderate Anleger ihre gesamte Edelmetallallokation in physischem Silber besitzen. Aber zumindest einige zur Verfügung zu haben, kann bei den schlimmsten finanziellen und wirtschaftlichen Katastrophen zur Ruhe kommen.

Spekulieren Sie mit dem ETF

Obwohl Silberbarren relativ leicht zu liquidieren sind, ist der Kauf von physischem Metall im Allgemeinen eine langfristige Investition. Viele Anleger, die sich der Volatilität von Silber bewusst sind und nicht bereit sind, große Mengen Metall aufzunehmen und zu lagern, ziehen es vor, über kurzfristigere Preisbewegungen zu spekulieren. Der üblichste und bequemste Weg dazu ist der Exchange Traded Fund (ETF) von iShares Silver Trust, der unter dem Tickersymbol SLV gehandelt wird. Der Fonds kann wie eine Aktie gehandelt werden, bildet jedoch den Silberpreis mit angemessener Zuverlässigkeit ab. Es ist nicht in Silber einlösbar (außer in sehr großen Mengen) und verliert mit der Zeit an Wert gegenüber dem tatsächlichen Metall. Für kurzfristige Spekulationen gibt es kein günstigeres Investitionsinstrument.

Bergleute kaufen

Ein traditionellerer Weg, um über den Silberpreis zu spekulieren, ist durch Aktien von Bergbaugesellschaften. Für viele kluge Anleger ist dies immer noch eine bevorzugte Methode, die jedoch mit Risiken behaftet ist. Der Bergbau ist ein inhärent riskantes und teures Unternehmen, und die einzelnen Bergbaugesellschaften unterliegen einer Reihe von Faktoren, unabhängig vom Preis der von ihnen produzierten Metalle. Trotzdem reagieren Aktien von Silberminenunternehmen im Allgemeinen positiv auf den Silberpreisanstieg. Mit einigen Recherchen können Sie die gut positionierten Bergbaugesellschaften identifizieren, es ist jedoch auch möglich, über eine Vielzahl von ETF- oder Investmentfondsprodukten in verschiedene Bergleute zu investieren.

Silber-Futures

Die direkte Teilnahme am Silber-Futures-Markt ist den fortgeschrittensten Händlern vorbehalten. Futures-Kontrakte verfallen jeden Monat. Dies kann einen Händler zwingen, mit Verlust zu verkaufen, um die Annahme von tatsächlichem Silber zu vermeiden. Die Kontrakte sind umfangreich und teuer, daher verwenden die meisten Futures-Händler Margin-Konten, was eine weitere Risikoquelle darstellt. Wenn man es richtig macht, ist das Spekulieren auf Silber-Futures ein direkter und präziser Weg, um sich mit dem Silberpreis zu befassen, ist aber von Natur aus eine relativ kurzfristige Anlage.


Video: Gold kaufen sinnvoll? Der beste Weg in Gold zu investieren