In Diesem Artikel:

Wenn Sie von einem Nachlass erben, zahlen Sie möglicherweise eine Erbschaftssteuer. Die Höhe der Steuer hängt von den Gesetzen des Staates, dem Wert des Nachlasses und Ihrem Verhältnis zur verstorbenen Person ab. Wenn Ihr Erbe groß ist, zahlen Sie möglicherweise sowohl an den Staat als auch die Bundesregierung Steuern.

Wie viel muss ein Nachlass wert sein, damit die Begünstigten die Erbschaftssteuer zahlen können?: Nachlass

Nur wenige Steuerzahler werden ein Vermögen erben, das groß genug ist, um eine Erbschaftssteuer zu erheben.

Immobilienwert

Um den Bruttowert des Nachlasses zu berechnen, kombinieren Sie den Wert aller Immobilien, die sich im Besitz der verstorbenen Person befinden. Dazu gehören Immobilien, Barmittel, Aktien, Anleihen, Bankkonten, Versicherungen und persönliches Eigentum. Um den Nettowert des Nachlasses zu berechnen, ziehen Sie die zu zahlenden Schulden vom Bruttowert des Nachlasses ab. Typische Schulden umfassen Hypotheken, Anwaltsgebühren, Nachlassgebühren und Nachlasskosten. Sie können auch den Wert des Vermögens abziehen, das einem überlebenden Ehepartner übrig bleibt.

Federal Erbschaftssteuer

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung haben Steuerpflichtige einen lebenslangen Ausschluss der US-amerikanischen Erbschaftsteuer in Höhe von 3,5 Millionen US-Dollar. Wenn der Nettowert der Erbschaft, die Sie zu Lebzeiten erhalten, diesen Betrag übersteigt, müssen Sie den Restbetrag besteuern. Da es keinen separaten Steuersatz für Erbschaftseinkommen gibt, addieren Sie den Saldo zu Ihrem Jahreseinkommen und zahlen eine Steuer auf die Summe.

Staatliche Erbschaftssteuer

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung erheben nicht alle Staaten die Erbschaftssteuer. Wenn Ihr Staat ein Erbschaftsteuergesetz hat, zahlen Sie einen bestimmten Steuersatz, der auf Ihrer Beziehung zum Verstorbenen basiert. Viele Staaten erheben einen niedrigeren Steuersatz für Immobilien, die linearen Nachkommen wie Kindern und Enkelkindern überlassen werden. In den meisten Bundesstaaten wird keine Erbschaftssteuer auf Vermögen erhoben, die einem überlebenden Ehepartner überlassen wird.

Abholungssteuer

In einigen Bundesstaaten werden Erbschaftssteuern mithilfe eines Abholsystems erhoben. In diesem System entnimmt der Staat die Erbschaftssteuer von dem an den Bund gezahlten Betrag. Obwohl ein Nachlassverwalter oder Begünstigter eine staatliche Steuererklärung für das Nachlass einreichen muss, zahlen die Begünstigten normalerweise keine zusätzliche Erbschaftssteuer an den Staat.


Video: Am Fiskus vorbei: So vermacht man Immobilien - steuerfrei