In Diesem Artikel:

Ein Unternehmen weist seinen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, dh den aus seinem Kerngeschäft generierten Cash, in seiner Kapitalflussrechnung aus. Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit ist häufig eine bessere Messung der Leistung eines Unternehmens als das Nettoeinkommen oder Ergebnis, da das Nettoergebnis durch periodengerechte Buchführung und nicht liquiditätswirksame Posten wie Abschreibungsaufwand verzerrt werden kann. Sie können den Cashflow aus Geschäftstätigkeiten nach der indirekten Methode messen, mit der das Nettoeinkommen eines Unternehmens um nicht zahlungswirksame Posten, Posten, die nicht zu seinen Kerngeschäftsbereichen gehören, und Änderungen bestimmter Bilanzposten angepasst wird. Diese Anpassung liefert ein Ergebnis, das nur das Bargeld zeigt, das aus dem täglichen Betrieb generiert wird.

So berechnen Sie den Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit: betrieblicher

Die indirekte Methode passt die periodengerechten Erträge und Aufwendungen an die liquiden Mittel an.

Schritt

Bestimmen Sie den Betrag des Nettoeinkommens und der Abschreibungskosten eines Unternehmens anhand seiner letzten Gewinn- und Verlustrechnung.

Schritt

Bestimmen Sie die Höhe der Gewinne oder Verluste aus der Gewinn- und Verlustrechnung. Diese Positionen gehören nicht zum normalen Geschäftsbetrieb eines Unternehmens und müssen aus dem Nettoergebnis entfernt werden. Zu den Gewinnen und Verlusten zählen Posten wie der Gewinn aus dem Verkauf von Ausrüstungsgegenständen. Sie sind in einem Abschnitt aufgeführt, der als "nicht betriebliche Gewinne / Verluste" oder "sonstige Erträge / Verluste" bezeichnet wird.

Schritt

Ermitteln Sie den Betrag jedes Posten in den Abschnitten "Umlaufvermögen" und "Umlaufverbindlichkeiten" der letzten Bilanz eines Unternehmens und der Bilanz der vorherigen Rechnungsperiode. Die kurzfristigen Vermögenswerte enthalten Positionen wie Forderungen und Vorräte und kurzfristige Verbindlichkeiten enthalten Positionen wie Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und Lohnverbindlichkeiten.

Schritt

Ziehen Sie jeden Betrag in der Vorperiode von dem Betrag in der letzten Periode ab, um den Betrag der Erhöhung oder Verringerung zu bestimmen. Ein positives Ergebnis ist ein Anstieg und ein negatives Ergebnis ist ein Rückgang. Zum Beispiel ziehen Sie die Forderungen in der Vorperiode von 10.000 USD von 12.000 USD in der letzten Periode ab. Dies entspricht einer Steigerung von 2.000 USD.

Schritt

Addieren Sie die Abschreibungsaufwendungen und -verluste zum Nettoergebnis und ziehen Sie die Gewinne ab. Fügen Sie beispielsweise Abschreibungskosten in Höhe von 100.000 USD und Verluste in Höhe von 50.000 USD hinzu, und ziehen Sie Gewinne in Höhe von 60.000 USD von einem Nettoeinkommen von 700.000 USD ab: 700.000 USD plus 100.000 USD plus 50.000 USD minus 60.000 USD entspricht 790.000 USD.

Schritt

Ziehen Sie alle Erhöhungen des Umlaufvermögens von Ihrem Ergebnis ab und addieren Sie die Abnahme des Umlaufvermögens mit Ausnahme von Barmitteln. Ziehen Sie beispielsweise eine Erhöhung des Lagerbestands um 20.000 $ ab und fügen Sie die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen um 50.000 $ hinzu: 790.000 USD minus 20.000 USD plus 50.000 USD entspricht 820.000 USD.

Schritt

Addieren Sie zu Ihrem Ergebnis die Erhöhung der kurzfristigen Verbindlichkeiten und ziehen Sie die Abnahme der kurzfristigen Verbindlichkeiten ab. Fügen Sie beispielsweise eine Erhöhung der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen um 100.000 USD hinzu und ziehen Sie eine Senkung der zu zahlenden Löhne um 10.000 USD ab: 820.000 USD plus 100.000 USD minus 10.000 USD entspricht 910.000 USD. Dies ist der Gesamt-Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit in der letzten Rechnungsperiode.


Video: Cash Flow ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO & werde #EinserSchüler