In Diesem Artikel:

Das Senden eines elektronischen Schecks ist eine Innovation bei Finanztransaktionen. Die Verwendung elektronischer Schecks als Geldtransfermittel sollte Ihre Transaktionen einfach und sicher abwickeln, wobei in der Regel Sicherheitsfunktionen wie Benutzerauthentifizierung und digitale Signaturen zum Einsatz kommen. Für die Übermittlung eines elektronischen Schecks ist in erster Linie ein Bankkonto mit ausreichenden Mitteln erforderlich, um den Scheckbetrag abzudecken.

Frauen, die Hände schütteln

Wichtige Hinweise zum Versenden eines elektronischen Schecks

Schritt

Überprüfen Sie Ihren Kontostand, um sicherzustellen, dass Sie über ausreichende Mittel verfügen, und berücksichtigen Sie alle ausstehenden Schecks, die möglicherweise Ihr Konto ausgleichen, bevor Sie die Transaktion abwickeln. Elektronische Schecks funktionieren wie Papierschecks, mit der Ausnahme, dass das Bankinstitut Geld von einer Bank zur anderen digital verarbeitet und überträgt. Wie bei regulären Schecks fallen Gebühren an, wenn der Scheck ohne ausreichend Geld auf dem Konto gesendet wird, um den Betrag abzudecken.

Schritt

Halten Sie Ihr Bankkonto und die Routing-Transitnummern bereit, wenn Sie die Überweisung einleiten. Die Routing Transit Number (RTN) ist die 9-stellige Nummer, die links unten im Scheck angezeigt wird. Unmittelbar rechts von der Routing-Nummer befindet sich die individuelle Kontonummer. Das RTN identifiziert Ihre Bank im Netzwerk von Finanzinstituten auf der ganzen Welt.

Schritt

Wenn Sie einen elektronischen Scheck in Ihrer Bank abwickeln, kümmert sich ein Bankvertreter darum, alle Informationen einzugeben, nachdem Sie Ihre Identität überprüft haben, möglicherweise einen Führerschein oder eine andere Form der Identifizierung und möglicherweise Ihre Unterschrift. Die Signatur kann mit Ihrer Signaturkarte verglichen werden, als das Konto eröffnet wurde. Wenn die Prüfung online initiiert wird, stellen Sie sicher, dass die Informationen über einen sicheren Server für Ihre Bank oder die Site eines zuverlässigen Händlers verarbeitet werden. Viele Online-Sites wie PayPal speichern Ihre Bankdaten für elektronische Überweisungen ebenso wie Kreditkarteninformationen.

Schritt

Geben Sie für sichere Online-Transaktionen unbedingt Ihre RTN- und Bankkontonummern korrekt und in die richtigen Felder ein und prüfen Sie, ob alle erforderlichen Felder die richtigen Informationen enthalten.

Schritt

Rufen Sie nach der Überweisung sofort Ihre Bank an, wenn Sie verdächtige Aktivitäten in Ihrem Konto feststellen, die möglicherweise mit der Transaktion zusammenhängen.


Video: Geschäftskonto eröffnen?! Wo & wie du das passende Firmenkonto findest (Vergleichsrechner)