In Diesem Artikel:

Bestattungsdirektoren sind an allem beteiligt, von der Erhaltung und Vorbereitung des Körpers für die Beerdigung bis hin zu Familien, die Bestattungsvorbereitungen treffen. Alle diese Aufgaben finden im Bestattungsinstitut statt. Nach der Ausbildung als Bestattungsdirektor kann eine Person in einer bestehenden Firma arbeiten oder eine eigene eröffnen. Um ein eigenes Begräbnisheim zu eröffnen, müssen Sie und die Einrichtung mehrere staatliche und bundesstaatliche Anforderungen erfüllen.

Voraussetzungen für die Eröffnung eines Bestattungsinstituts: bestattungsinstituts

Ein Bestattungsinstitut zu eröffnen, erfordert viele Ressourcen.

Bauvorschriften

Voraussetzungen für die Eröffnung eines Bestattungsinstituts: Bestattungsinstitut

Bestattungshäuser müssen den Bauvorschriften entsprechen.

Von der Bundesregierung müssen Bestattungshäuser bestimmte Annehmlichkeiten im gesamten Gebäude haben. Erstens muss sich der Vorbereitungsraum oder Einbalsamierungsraum in einem Kellerbereich befinden, der vom restlichen Teil des Bestattungsunternehmens abgeschnitten ist. Der Raum muss für eine ausreichende Belüftung mit mindestens zwei Lüftungsöffnungen an einer Außenwand sowie Abläufen im Boden sorgen, wobei die Wasserleitungen von den Hauptrohren getrennt sind. Alle Bestattungshäuser müssen auch barrierefrei sein. Auf der Hauptebene des Bestattungsinstituts befinden sich ein Schatullen- und Grabkammer-Ausstellungsraum, der meistens in einem Raum angebracht ist, in dem sich Familien treffen. Jede Art von Küche oder Essbereich ist in den Haupt- und unteren Etagen eines Bestattungsinstituts, in dem sich ein verstorbener Körper befinden kann, strengstens verboten. Jedes Bestattungsinstitut muss außerdem einen fensterlosen Betonraum mit einer feuerfesten Tür und feuerfesten Feilen haben. Wenn also ein Bestattungsinstitut jemals niedergebrannt wird, bleiben alle Aufzeichnungen und Dateien erhalten. Aufzeichnungen und Akten müssen mindestens sieben Jahre in einem Bestattungsinstitut aufbewahrt werden.

Waren

Voraussetzungen für die Eröffnung eines Bestattungsinstituts: bestattungsinstituts

Bestattungshäuser müssen eine allgemeine Preisliste haben.

Beerdigungsdirektoren spielen eine einzigartige Rolle als Berater, Kosmetiker und Verkäufer in einem Bestattungsinstitut. Bestattungsunternehmen müssen jedes Jahr eine allgemeine Preisliste oder GPL bei der Landesregierung einreichen. Dies soll sicherstellen, dass die Preise fair sind und sich innerhalb der Grenzen der derzeitigen Inflation befinden. Für einen Ausstellungsraum innerhalb des Bestattungsinstituts sind Schatullen, Urnen und Miniaturbestattungsgewölbe erforderlich. Diese sind direkt vom Hersteller zu beziehen. Ein Bestattungsunternehmen benötigt auch angemessene Transportfahrzeuge, wie einen Lieferwagen oder einen Leichenwagen, die mit Überrollbügeln und einem einstellbaren Stopp ausgestattet sind. Bestattungsunternehmen benötigen eine Vielzahl von Pigmenten und Konservierungsmitteln, Pulvern und Cremes, um den Körper zu schützen. Angemessener Schutz wie Brillen, Einwegschürzen und Schuhüberzüge sind ebenfalls erforderlich. Chemikalien, die zur Behandlung von Erkrankungen wie Gelbsucht, Gangrän und Hautschlupf verwendet werden, sollten ebenfalls verfügbar sein.

Lizenzen und Zertifikate

Voraussetzungen für die Eröffnung eines Bestattungsinstituts: bestattungsinstituts

Ein Mitarbeiter muss einen Abschluss in Leichenheilkunde haben.

Um ein Bestattungsinstitut betreiben zu können, muss mindestens ein Mitarbeiter über ein Zertifikat oder einen Abschluss in Leichenheilkunde verfügen. Die Anforderungen variieren von Staat zu Staat. Die örtliche Gesundheitsabteilung und das Personal von OSHA müssen das Bestattungsinstitut für die Sicherheit räumen und bestätigen, dass es dem Code entspricht. Bestattungsunternehmen müssen zwei Kopien ihres OSHA-Handbuchs besitzen, und jede im Bestattungsinstitut gespeicherte Chemikalie muss mit den entsprechenden Informationen protokolliert werden. Ein Handbuch ist immer außerhalb des Bestattungsunternehmens aufzubewahren, falls das Bestattungsinstitut durch eine Katastrophe zerstört wird, während sich die zweite Kopie jederzeit im Vorbereitungsraum befinden muss. Nach der Einreichung bei der Regierung von Bund und Ländern und den entsprechenden Unterlagen können Sie ein Begräbnisheim offiziell eröffnen.


Video: Eröffnung