In Diesem Artikel:

In der Mitte der 1990er Jahre und zu Beginn des 21. Jahrhunderts erzielte Hip-Hop-Musik Milliarden von Einnahmen, zum Teil aufgrund der Talente und Beliebtheit von Künstlern und Produzenten wie Eminem, deren Bestseller "Slim Shady" das Album war produziert von Dr. Dre und dem von Sean Combs produzierten "Ready to Die" -Album von Notorious BIG. Trotz rückläufiger Umsätze im Hip-Hop-Bereich ab 2011 sind Hip-Hop-Musikproduzenten weiterhin ein geschätzter Rohstoff, und die Produzenten, die Hit produzieren, verdienen nach wie vor hohe Gehälter.

Durchschnittsgehalt

Laut einem Artikel für Free-Loops.com beträgt das durchschnittliche Gehalt eines Musikproduzenten jährlich etwa 45.000 USD. Der Musikproduzent Meghan Gohil schreibt in einem Artikel von PayScale aus dem Jahr 2007, dass das durchschnittliche Gehalt eines Musikproduzenten zwischen 20.000 und 1 Million Dollar liegt. Der Hip-Hop-Produzent "Noisette John St. Jean" gibt an, dass das durchschnittliche Jahresgehalt eines Hip-Hop-Produzenten von der Anzahl der Tracks (Beats) und der Anzahl der produzierten Aufnahmen abhängt. Für Beats empfiehlt er, dass ein neuer Produzent den Preis der Recording Industry Association of America von 1.500 USD erhält.

Gehaltsstruktur

Hip-Hop-Produzenten werden, genau wie andere Musikproduzenten, auf verschiedene Weise bezahlt, darunter Vorschüsse, Produktionsgebühren und Lizenzgebühren aus dem Verkauf von Alben. Im Allgemeinen werden diese Produzenten vor der Durchführung von Dienstleistungen einen Vorschuss verlangen, insbesondere solche mit einer Erfolgsbilanz oder solche, die Künstler mit Plattengeschäften produzieren. Ein typischer Vorschuss beträgt 10 Prozent des Produzentenlohns (z. B. 500 USD für einen Produzenten, der 5.000 USD verlangt). Darüber hinaus können Produzenten bis zu drei Punkte für den Verkauf von Alben oder 3 Prozent des Umsatzes eines Albums verdienen. Es ist auch üblich, dass Produzenten pro Schlag berechnen, wie von "Noisette John St. Jean" festgestellt. Top-Hip-Hop-Produzenten wie Scott Storch können bis zu 100.000 USD pro Beat verdienen.

Hip Hop's Reichste

Laut den Panache-Berichten aus dem Jahr 2007 gehören die beiden Produzenten Jay Z und Sean Combs zu den reichsten Hip-Hop-Stars. Jay Z erwirtschaftete 3 Millionen US-Dollar seiner über 500 Millionen US-Dollar als Produzent und Führungskraft bei Def Jam Records. Jay Z war als Produzent auf mehreren seiner Alben tätig, darunter "The Black Album" und "The Blueprint". In ähnlicher Weise verdient Sean Combs einen beachtlichen Betrag seiner Einnahmen von 358 Millionen US-Dollar als Produzent und Führungskraft bei Bad Boy Records. Beide Männer gehören auch 2011 zu den reichsten der Hip-Hop-Musik.

Andere Gehälter

Der Produzent Kanye West, bekannt für solche Arbeiten wie "The College Dropout", verdiente in den Jahren 2010 und 2011 16 Millionen US-Dollar, während Swizz Beats, ein anderer Top-Hip-Hop-Produzent, der mit Beyonce, Jay Z und Lil Wayne zusammengearbeitet hat, einen Gewinn von 17 US-Dollar erzielte Seit 2008 verdienten die Produzenten Timbaland und Pharell Williams nach ihrer Arbeit mit Hip-Hop- und Pop-Künstlern wie Nelly und Shakira 14 und 13 Millionen US-Dollar.


Video: Produzent werden - Warum Du als reiner Konsument wenig bewegst