In Diesem Artikel:

Der Gewinn oder Verlust aus dem Verkauf von Grundstücken ist wie bei jedem anderen Immobilienverkauf steuerpflichtig. Sie müssen den Verkauf des Landes der IRS melden. Jeder Gewinn, den Sie erzielen, wird als Kapitalgewinn eingestuft und ist steuerpflichtig. Der Betrag, den Sie tatsächlich zahlen, hängt jedoch davon ab, wie Sie das Grundstück erworben haben, welchen Gewinn Sie erwirtschaftet haben und wie lange Sie das Eigentum besaßen. Grundsätzlich ist der zu versteuernde Betrag der sich ergebende Betrag, wenn Sie den Verkaufspreis von dem Preis abziehen, den Sie ursprünglich für das Grundstück bezahlt haben. Fügen Sie diese Informationen dem IRS-Formular 1099-S in dem Jahr hinzu, in dem Sie die Immobilie verkaufen.

Steuerpflichten für den Verkauf von Land: land

Beim Verkauf von Land müssen Sie Kapitalgewinne melden.

Gewinne

Die IRS betrachtet jede Immobilie, die Sie besitzen, als Kapitalvermögen. Wenn Sie diesen Vermögenswert verkaufen, wird dies als Kapitalgewinn betrachtet und der IRS verlangt, dass Sie Steuern auf den Gewinn zahlen. Um den Gewinnbetrag zu erhalten, müssen der ursprüngliche Kaufpreis und die mit dem Verkauf der Immobilie verbundenen Kosten vom Verkaufspreis abgezogen werden.

Zeit

Obwohl der Gewinn ein Gewinn ist und steuerpflichtig ist, wirkt sich die Zeitdauer, in der Sie die Immobilie halten, auf Ihre Steuererklärung in dem Jahr aus, in dem Sie die Immobilie verkaufen. Immobilien, die länger als ein Jahr gehalten werden, haben einen Steuersatz von 15 Prozent, und Personen mit niedrigem Einkommenssteuersatz, die mindestens für diese Zeit ein unbesetztes Los halten, zahlen einen Steuersatz von 0 Prozent für langfristige Kapitalerträge. Steuern, die Sie auf kurzfristige Gewinne zahlen, erfordern jedoch eine höhere Rate. Im Allgemeinen ist dies derselbe Satz wie Ihr Einkommensteuersatz, der bis zu 35 Prozent betragen kann.

Verlust

Tragen Sie jeden Verlust ein, der beim Verkauf der Immobilie in Schedule D des IRS-Formulars 1040 auftritt. Um den Verlustbetrag zu erhalten, ziehen Sie den Verkaufspreis von dem Betrag ab, den Sie für die Immobilie gezahlt haben. Dieser Betrag wird in Zeile 16 von Schedule D in Klammern gesetzt. Wenn Sie also einen Verlust von 10.000 US-Dollar erlebt haben, schreiben Sie ihn so (10.000 US-Dollar). Dieser Verlust kann die Kosten enthalten, die Sie für den Verkauf der Immobilie aufgewendet haben. Bedenken Sie, dass Sie möglicherweise einen größeren Verlust als der von der IRS zugelassene Verlust melden können, da er auf 3.000 USD oder 1.500 USD begrenzt ist, wenn Sie verheiratet sind und getrennt einreichen. Wenn Sie mit Verlust verkauft haben, können Sie die Verlustgrenze für das Jahr, in dem Sie die Immobilie verkauft haben, von Ihrem Einkommen abziehen.

Geschenk

Selbst Empfänger von Landgeschenken sind beim Verkauf der Immobilie steuerpflichtig. Die Steuerbasis oder die ursprünglichen Kosten des Landes sind nicht "0", sondern die Kosten des Landes zum Zeitpunkt des Geschenks. Um den Kapitalgewinn- oder -verlustbetrag zu erhalten, müssen Sie den ursprünglichen Kostenbetrag und die zum Verkauf der Immobilie anfallenden Kosten vom Verkaufspreis abziehen.


Video: Verkauf einer Immobilie - Steuerliche Fallen!