In Diesem Artikel:

Wenn Sie ein Haus vermieten, unterzeichnen Sie einen Mietvertrag, um dort zu wohnen. Ein ausgeführter Mietvertrag ist ein juristisches Dokument, das Ihre Informationen, die Informationen des Eigentümers, die Mietbedingungen und Unterschriften enthält. Leasingverträge haben normalerweise eine Laufzeit von 12 Monaten. Sie verlangen in der Regel eine Vorauszahlung für die Sicherheit und manchmal auch für den letzten Monat.

Was bedeutet es, ein Haus zu vermieten?: Mieter

Das Mieten eines Hauses kann eine bevorzugte Alternative zum Kauf sein.

Leasing versus Mieten

Der Hauptunterschied zwischen einem Mietvertrag und einem einfachen Mietvertrag besteht in der Vertragsdauer. In der Regel gelten Mietverträge für kürzere Zeiträume (häufig von Monat zu Monat). Der Vertrag verlängert sich automatisch am Ende jedes Monats, es sei denn, der Mieter oder Vermieter kündigt den Vertrag an. Ein Mietvertrag gilt normalerweise für eine längere Zeit. Dies kommt dem Mieter zugute, da der Vermieter die Miete bis zum Ablauf des Mietverhältnisses nicht erhöhen oder ändern kann. Mietverträge können sich ändern und eignen sich für Studenten oder Einzelpersonen, die sich nicht in einen langfristigen Vertrag einschließen möchten.

Sicherheitsleistungen

In jedem Bundesstaat ist es den Vermietern möglich, Sicherheitsleistungen als Bedingung für den Mietvertrag einzuziehen, wenn die Mieter einziehen. In vielen Bundesstaaten ist der Betrag begrenzt, den die Vermieter eine Kaution verlangen können, die in der Regel einer Monatsmiete entspricht. In einigen Staaten muss der Eigentümer die Einlage auf einem Treuhandkonto hinterlegen, auf dem sich Zinsen befinden. Eine Kaution deckt alle Schäden oder unbezahlten Mietzinsen ab, die verbleiben, wenn ein Mieter auszieht. Sie decken nicht die normalen Abnutzungserfordernisse ab, z. B. das Neulackieren einer Anlage oder die Teppichreinigung, es sei denn, der Mieter hat Schäden verursacht. Mieter, die in ein gemietetes Haus einziehen, sollten Fotos machen und vorhandene Schäden zum Schutz gegen einen Vermieter dokumentieren, der versucht, die Kaution aus falschen Gründen einzubehalten.

Allgemeine Mietbedingungen

Ein Mietvertrag enthält normalerweise Bedingungen, aus denen klar hervorgeht, wer für bestimmte Haushaltskosten verantwortlich ist. Zum Beispiel schließen viele Vermieter Dienstprogramme mit der Leasingzahlung ein. Mieter, die nach einem Mietvertrag suchen, sollten sich darüber im Klaren sein, ob sie für die Instandhaltung des Eigenheims, für Reparaturen, Landschaftsgestaltung, Schneeräumung oder andere Situationen verantwortlich sind. Es ist auch üblich, dass ein Leasingvertrag Zahlungsbedingungen und Gebühren für Elemente wie verspätete Zahlungen oder zurückgegebene Schecks enthält. Leasingverträge enthalten auch Richtlinien zu Haustieren und Regeln für die Aufnahme von Gästen.

Rote Flaggen

Da es sich um einen langfristigen Vertrag handelt, sollten potenzielle Mieter vorsichtig sein, einen Mietvertrag zu unterschreiben, der ungünstige Bedingungen beinhaltet. Wenn ein Mietvertrag eine Klausel für zukünftige Vermieter enthält, kann dies zu ernsthaften Problemen führen, wenn der Vermieter beschließt, zusätzliche Beschränkungen durchzusetzen, die bei der Vertragsunterzeichnung nicht erwähnt werden. Mieter sollten sich auch dafür einsetzen, dass vor dem Abschluss eines Mietvertrags alle Klauseln zur automatischen Mieterhöhung entfernt werden. Und zur Sicherheit des Mieters entfernen Sie alle Klauseln, die dem Vermieter "uneingeschränkten Zugang" zur Wohnung geben.


Video: Kaufen oder mieten? Haus oder Wohnung? Was sind die Nachteile?