In Diesem Artikel:

Eine Bankabgleichsrechnung ist die Methode, mit der Einzelpersonen und Unternehmen die Richtigkeit ihres eigenen Transaktionsregisters anhand der Aufzeichnungen ihrer Bank prüfen. Die Verwendung Ihres Transaktionsregisters oder Ihres Scheckbuchregisters ist die Hauptquelle für die Erfassung des Einzugs und der Auszahlung von Bargeld über Ihr Bankkonto, während Ihr monatlicher Kontoauszug die entsprechenden Bücher der Bank darstellt. Beide Bücher müssen miteinander abgeglichen und abgeglichen werden, um ausstehende Artikel zu erkennen.

Was ist eine Bankabstimmung?: kontoauszug

Eine Bankabgleichsrechnung zeigt Ihnen Abweichungen in Ihren Unterlagen und denen der Bank an.

Zeitpunkt und Vorbereitung

Was ist eine Bankabstimmung?: eine

Bereiten Sie Ihre Bankabgleichsrechnungen monatlich vor, sobald Sie den Kontoauszug erhalten.

Die Bankabgleichsrechnung sollte erstellt werden, sobald Sie Ihren monatlichen Kontoauszug erhalten. Der umgehende Abgleich des Kontoauszugs mit Ihrem Scheckbuch stellt sicher, dass Ihre Unterlagen auf dem neuesten Stand sind und dass Anpassungen in beiden Büchern erfasst werden. Zur Vorbereitung müssen Sie zwei Spalten voneinander trennen, eine für Ihre Bücher (Scheckregister) und die andere für den Kontoauszug.

Kontoauszug abgleichen

Was ist eine Bankabstimmung?: eine

Der Kontoauszug muss mit dem Scheckbuchregister abgeglichen werden, um zu offenen Posten zu gelangen, die angepasst werden müssen.

Um Ihren Kontoauszug abzugleichen, müssen Sie Ihr Scheckregister mit dem Kontoauszug vergleichen. Der auf dem Kontoauszug ausgewiesene Endsaldo muss an den korrekten Gesamtbetrag angepasst werden, indem alle Zeitunterschiede und Sonderposten berücksichtigt werden, die nicht im Kontoauszug enthalten sind, aber im Scheckregister aufgeführt sind. Daher müssen alle Schecks und Einzahlungen aufgelistet werden, die in Ihrem Scheckregister erfasst wurden, aber noch nicht auf dem Kontoauszug erscheinen. Schecks werden vom Kontoauszug abgezogen und Einzahlungen hinzugefügt. Eventuelle Fehler in Beträgen müssen addiert oder abgezogen werden. Der Endsaldo entspricht dem angepassten Saldo Ihres Kontoauszugs.

Scheckheft abgleichen

Was ist eine Bankabstimmung?: müssen

Stimmen Sie Ihr Scheckheftregister mit dem monatlichen Kontoauszug ab, um die angepassten Salden beider Buchsätze zu erhalten.

Ihr Scheckregister muss angepasst werden, indem Sie Elemente hinzufügen oder entfernen, die auf Ihrem Kontoauszug aufgeführt sind, aber noch nicht in Ihrem Scheckbuch angezeigt werden. In diesem Zusammenhang müssen Sie alle erhaltenen Artikel, wie Zinsen, Überweisungen, direkte Einzahlungen und Fehler, in Ihr Scheckregister aufnehmen, wobei Sie Servicegebühren, Gebühren, Überziehungen und Fehler, die in Ihrem Konto gebucht, aber noch nicht in Ihr Scheckregister eingegeben wurden, abziehen. Der Endsaldo repräsentiert den angepassten Saldo Ihres Scheckheftregisters.

Balancing und Buchung

Was ist eine Bankabstimmung?: Bank

Benachrichtigen Sie Ihre Bank über etwaige Unstimmigkeiten.

Das angepasste Guthaben Ihres Kontoauszugs muss dem angepassten Guthaben Ihres Scheckregisters entsprechen. Nach dem erfolgreichen Abgleich Ihres Kontoauszugs müssen Sie Ihre Aufzeichnungen für alle vorgenommenen Anpassungen korrigieren. Wurde Ihnen beispielsweise ein Scheck für nicht ausreichende Mittel (NSF) zurückgegeben, müssen Sie sich an den Aussteller des Schecks wenden, um eine Entschädigung zu erhalten. Ebenso müssen Sie Ihre Bank umgehend informieren, um Fehler oder Auslassungen, die in Ihrem Konto bezüglich Einlagen oder anderen Problemen gemacht wurden, anzupassen.

Überlegungen

Was ist eine Bankabstimmung?: kontoauszug

Wenn Sie Ihren Kontoauszug nicht zeitnah mit Ihrem Scheckbuch abstimmen, kann dies zu Verlusten führen.

Die Kontoinhaber sind dafür verantwortlich, ihre Unterlagen unverzüglich mit den ihnen zur Verfügung gestellten monatlichen Kontoauszügen abzugleichen. Für den Fall, dass der Kontoinhaber die Bank nicht über unsachgemäße Verwendung oder Fehler unterrichtet, kann die Bank nicht für Verluste haftbar gemacht werden, insbesondere wenn 90 Tage nach dem Versand des letzten monatlichen Kontoauszugs verstrichen sind. Diese Art von Vereinbarung wird häufig in den zwischen dem Kontoinhaber und der Bank unterzeichneten Kontoformularen aufgeführt.


Video: Buchungen ausziffern (DATEV-Servicevideo)