In Diesem Artikel:

Wenn Sie jemandem ein Grundstück vermitteln möchten, ist es wichtig, den richtigen Weg zu wählen. Ein Werkzeug, mit dem Sie ein Grundstück transportieren können, ist ein Geschenk. Dies ist eine Art von Urkunde, die üblicherweise verwendet wird, um Eigentum zwischen Familienmitgliedern zu übertragen.

Was ist eine Geschenkurkunde?

Bei der Verwendung einer Schenkungsurkunde zur Beförderung einer Immobilie kann keine finanzielle Entschädigung entstehen. Die einzige Überlegung für diese Art von Tat ist Liebe und Zuneigung. Diese Art von Tat wird häufig von Eltern verwendet, die ihren Kindern ein Grundstück geben möchten. Wenn Sie einen Geschenkgutschein verwenden, geben Sie das Eigentum in gutem Glauben an die andere Partei weiter und Sie geben alle Garantien ab, die Sie möglicherweise auch in dem Eigentum haben.

Bedarf

Wenn Sie einen Geschenkgutschein für die Übergabe von Eigentum an eine andere Partei verwenden möchten, müssen Sie die gesetzlichen Bestimmungen erfüllen. Sie müssen ein offizielles Dokument verwenden, das Ihren Namen sowie die Namen der Empfänger enthält. Die rechtliche Beschreibung der Immobilie muss in der Urkunde enthalten sein. Sie müssen das Dokument vor zwei Zeugen unterzeichnen, damit dieser Prozess als rechtsgültig gilt. Darüber hinaus können die Zeugen kein Interesse an der Transaktion haben.

Widerrufliche Vs. Unwiderruflich

Beim Erstellen eines Geschenkgutscheins können Sie zwischen zwei verschiedenen Typen wählen. Sie können wählen, ob Sie eine widerrufliche oder unwiderrufliche Geschenkurkunde erstellen möchten. Mit einer widerruflichen Urkunde können Sie das Geschenk jederzeit widerrufen, nachdem Sie es der anderen Partei übergeben haben. Mit einer unwiderruflichen Geschenkurkunde können Sie das Geschenk nicht mehr zurücknehmen, wenn Sie es der anderen Partei gegeben haben. Die Wahl der richtigen Art der Tat ist wichtig, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie möglicherweise die Chance haben, das Geschenk zu einem späteren Zeitpunkt zurückzunehmen.

Übertragung von Eigentum

Mit einer Geschenkurkunde kann der Spender entscheiden, wann die Immobilie an den Empfänger übergeben wird. In vielen Fällen legt der Spender fest, dass die Immobilie beim Tod des Spenders an die andere Partei übertragen wird, da der Spender die Verwendung des Eigentums möglicherweise für den Rest seines Lebens behalten möchte. In anderen Fällen möchte der Spender die Liegenschaft sofort einer Wohltätigkeitsorganisation oder einer anderen Gruppe übergeben. In diesem Fall kann das Eigentum an der Immobilie sofort übertragen werden.


Video: Kyllburg Eifel - Ein Wintermärchen