In Diesem Artikel:

Es gibt viele Situationen, in denen eine Person von einer anderen Person verlangen kann, ihre Interessen zu vertreten. Der Vertreter gilt als Stellvertreter für die Person. In bestimmten sensiblen Situationen, z. B. in Finanz- oder Gesundheitsangelegenheiten, kann eine Vollmacht erforderlich sein.

Senior Über zu unterschreiben

Bild eines Mannes, der einen Brief liest.

Definition

Ein Vollmachten ist ein juristischer Brief, mit dem eine repräsentative Beziehung zwischen zwei Personen hergestellt wird. Der Bevollmächtigte handelt anstelle der Person, die er vertritt, und hat daher die gleichen Befugnisse und Rechte. Ein Vollmachten sollte von beiden Parteien unterzeichnet und datiert werden, und es kann sogar erforderlich sein, dass ein Anwalt oder ein Notar ein Zeugnis ablegt.

Leistungen

Ein Vollmachtsschreiben kann jemandem Zeit sparen, während er weiterhin anwesend ist. Es kann auch einer Person gestatten, eine Person mit mehr Sachkenntnis als Stellvertreter zu entsenden, z. B. ein Buchhalter, der bei einer Finanztransaktion als Stellvertreter auftritt. Personen, die körperlich nicht in der Lage sind zu reisen oder es schwer finden, zu reisen, können Stellvertreter ebenfalls nützlich finden.

Probe

Ein einfacher, allgemeiner Vollmachtsbrief kann beginnen: Ich, (Ihr Name) bestelle hiermit (Name, Position / Beziehung des Vertreters) von (der Anschrift des Bevollmächtigten) als meinen Stellvertreter in (die Angelegenheit, in der die Person Sie vertritt).


Video: Was versteht man unter Vollmacht, welche Formen gibt es?